Freitag, 30. März 2012

Frühlingsstulpen II

Beim ersten Versuch war ich ja noch nicht so ganz zufrieden, aber diese hier gefallen mir sehr!






Donnerstag, 29. März 2012

Das Werk der letzten 10 Tage

In den letzten Tagen sind wieder ein paar Kaffeemützen in meiner Werkstatt entstanden, alle mit unterschiedlicher Bepflanzung, hoffentlich wunschgemäß. Ich selber könnte mich gar nicht entscheiden, welche mir am Besten gefällt.

Ich bin inzwischen dazu übergegangen, den Filz nicht mehr ganz so dick zu machen und stattdessen ein Innenfutter zu nähen, das eventuelle Kaffee- oder Teespuren auch leichter verschmerzt als die weiße Wolle. Wobei auch die ziemlich schmutzabweisend ist.

Außerdem habe ich noch ein paar Stulpen gefilzt, die zeige ich aber später, wenn ein Photograph im Hause ist.

Genießt die Sonne, bei uns scheint sie noch herrlich!










Mittwoch, 21. März 2012

Frühlingsstulpen

Hier seht Ihr meinen ersten Versuch, das schöne Körbchenmuster auch für andere Objekte zu verwenden. Die Stulpen sind sehr zart geworden, das Grün ist mir etwas zu hell, insgesamt werden die leuchtenden Farben durch den weißen Untergrund etwas getrübt, da möchte ich mir noch etwas anderes einfallen lassen. Bin gespannt auf den nächsten Versuch.



 
Posted by Picasa

Sonntag, 18. März 2012

Körbchen

Ostern kommt näher, und es macht mir gerade Freude, kleine Körbchen zu filzen. Man könnte Eier hinein legen, aber man muss es nicht. Und da ich gerade nicht so viele Aufträge habe und noch etwas Zeit bis zu meiner nächsten Ausstellung - wie ich heute mit großer Freude festgestellt habe, es lohnt sich doch manchmal ein genauer Blick in den Kalender - konnte ich ein bisschen ausprobieren. Jetzt bin ich wieder beschwingt und voller Filzdrang und schon sehr gespannt, was denn so in den nächsten Wochen entstehen wird.


Hier nun ein Blick auf die Körbchen:





Diese Schale ist sehr zart geworden. Zur Dekoration schön, zweckmäßig ist sie wohl eher nicht. Aber ein schönes Experiment, diese Art zu filzen lässt sich bestimmt für andere Objekte sehr gut verwenden.

Für dieses Schälchen hatte ich sehr schöne Blüten vorbereitet, doch in Verbindung mit dem weißen Untergrund verloren sie ihre Wirkung. Nun bewundere ich schon seit langem Karinas Art, ihre Filzkunst zu besticken und wunderschön zu verzieren. Jetzt habe ich auch einmal ausprobiert, die Blüten auf diese Weise lebendiger zu gestalten, und ich bin sehr zufrieden.



Hier nochmal zwei Herzchen-Schälchen. Ich finde es sehr interessant, wie unterschiedlich die Wirkung durch die Farbgestaltung des Randes wird. Das grüne Schälchen habe ich aus sehr feiner Merino-Wolle im Strang gefilzt, das orange ist mit superfeiner Wolle im Vlies gearbeitet.

Euch allen einen schönen Wochenanfang!

Samstag, 10. März 2012

Eine Freude für das Enkelchen

Nein, nicht meines, das wäre doch noch ein bisschen zu früh. Aber neulich kamen liebe Großeltern, die in einer Buchhandlung hier in der Stadt ein von mir gefilztes Bild gesehen hatten. Sie hatten die Idee, für ihr neugeborenes Enkelkind auch so ein Wandbild anfertigen zu lassen. Eventuell sogar für jede Jahreszeites eines. Mit dem Frühling sollte es beginnen.


Nun finde ich meine Blumenbilder, ein solches war ihnen ins Auge gefallen, auch sehr schön, aber ich dachte, für ein kleines Kind mögen die Farben zwar ansprechend sein, aber nur Blumen sind dann doch nicht so unterhaltend. So entstand das Folgende:


Ein Frühlingsbild mit blühendem Kirschbaum, Blumenwiesen und ein paar Tierchen, von denen manche schöne Laute von sich geben. So können die Großen mit dem Kleinen auf dem Arm also vor dem Bild stehen und ihm einiges beibringen "Mäh".

Auch Eulen machen schöne Geräusche. Diese hat es meiner Philine besonders angetan.

Natürlich dürfen Blumen nicht fehlen, und es war richtig schön, mal wieder kleine und doch abwechslungsreiche Blüten zu erdenken.

Ob dem Schäfchen diese Blumen wohl schmecken? Zumindest scheinen sie gut zu riechen.

Ein paar zarte Schmetterlinge als Farbtupfer dürfen im Frühling auch nicht fehlen. Hier sind es Zitronenfalter.



Bei uns ist die Sonne inzwischen wieder verschwunden, leider ein bisschen zu früh für die Photos. Ich hoffe, sie bringen auch Euch in paar Sonnenstrahlen in den frühen Frühlingsabend.

Freitag, 2. März 2012

Herzchen

Bisher hatte ich kleine Schalen mit Streifen dekoriert, um nicht immer diese Blumen überall hin zu filzen. Das schien mir dann aber doch ein wenig fad, und so kam ich auf den Gedanken, Herzchen in verschiedenen Farben ein zu filzen.

Ich wollte es mir bequem machen und auch endlich mal wieder den Vorfilz, den ich in großen Mengen und inzwischen wohl auch allen erdenklichen Farbnuanen angeschafft habe, verarbeiten. Es gefiel mir ganz gut, nur war ich nicht so zufrieden, weil er seitlich so ausfranst. Ich versuchte, diese Eigenschaft durch leichtes anfilzen vor dem Zuschneiden zu eliminieren, doch leider kein Erfolg.

Also beschloss ich, wieder meine von Hand gestalteten Herzchen zum Einsatz zu bringen, und wirklich, das ist, nach meinem Geschmack, doch am Schönsten. Ach ja, eine hängende Schatzhöhle, zusatzlich mit verschiedenen Locken und Seidenfasern geschmückt, ist auch noch entstanden.


Seht Ihr auch den Unterschied?







Wie verarbeitet Ihr Vorfilz, habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht und einen Trick gefunden?

Ich wünsche Euch allen ein sonniges Wochenende!