Dienstag, 29. März 2011

Blühende Steine

Wie Ihr seht, komme ich gerade nicht über das Blütenfilzen hinaus. Es macht mir auch wirklich viel Freude, denn ich bin bei jeder Blüte auf's Neue gespannt, wie sie wohl aussieht, wenn sie erblüht ist. Und es gibt so viele Möglichkeiten, diese Blüten zu verwenden. Hier eine andere; sie fühlen sich so schön an in der Hand, meine kleinen Blütensteine. Besonders, wenn sie sich in der Sonne gewärmt haben.





Gestern fiel mir beim Stöbern in den vielen interessanten Blogs einer besonders auf, da die Bloggerin dort ihre neuen Leserinnen immer herzlich willkommen hieß. Das hat mir sehr gut gefallen, und darum möchte ich Euch jetzt auch einmal richtig begrüßen:

Liebe Gwen, liebe Susa, liebe Antje, liebe Christina, liebe Karina, liebe filzundglas, liebe Sylvia-Maria und liebes Kuselver, ich freue mich, dass Ihr gern bei mir vorbeischaut und an meinem Schaffen und meinem Alltag gelegentlich ein wenig teilnehmt!

Mittwoch, 23. März 2011

Blühende Eierwärmer

Ostern kommt näher und so auch die Zeit, Eier zu wärmen; naja, eigentlich kann man diese Eierwärmer das ganze Jahr über benutzen, aber da ich sie gerade jetzt filze, möchte ich sie Euch auch zeigen.






Sonntag, 13. März 2011

Ein Spazi im Sonnenschein


Wir sind mal wieder zum Gögerl gefahren, um im Sonnenschein spazieren zu gehen. Sehr viel hat sich noch nicht verändert, nur die Details zeigen uns, dass die Natur aufwacht und uns mit ihren kleinen Fortschritten das Herz erfreut.
Posted by Picasa

Mittwoch, 9. März 2011

Gedicht von Philine

Philine hat ein Gedicht geschrieben. In der Schule haben sie Bücher von Miriam Pressler gelesen, auch "Malka Mai". Eine Aufgabe war es dann, ein Gedicht über den Hunger zu schreiben. Ich finde, das Gedicht ist sehr gut geworden.

Hunger

Hunger is wie Gift.
Er  frisst und von innen auf
Er lässt und stehlen und sogar töten.

Hunger ist etwas, was man nicht beschreiben kann
es ist schrecklich wenn er uns quält.

Er taugt zu nichts.
Trotzdem gibt es ihn.
Gott hat ihn erschafen, doch wer weiß wozu?
Wer weiß die Antwort?

Wer weiß weshalb uns der Hunger quällt?
Nur der Hunger wird sie kennen, denn er wird wissen
weshalb es sich lohnt ihn am leben zu lassen.

Philine Fischer Klasse 6                       
 

Freitag, 4. März 2011

Kostüm für den Elf

Nicolais Kostüm ist schlicht geworden, und nicht jeder hat es gleich erkannt, denn er hat auf jegliches Blätterwerk oder andere Accessoires, die einen Elf auszeichnen, verzichtet. Die Ohren haben nicht so gut gehalten, aber am frühen Morgen konnte ich sie sehen. Ihr auch?




Donnerstag, 3. März 2011

Schuhe für den Elf

Für den morgigen Fasching in der Schule und im Chor hat sich Nicolai ein Kostüm für einen Elf gewünscht. Wir haben also genäht (ein Photo mache ich morgen) und ich habe ihm Schuhe gefilzt, die noch mit einem Edelstein verziert wurden. Sie passen gerade, sozusagen wie angegossen, und bieten zwei Tragevarianten, die ich wohl auch morgen zeige - am Fuß. Wünscht ihm viel Spaß, meinem verträumten Elfen- und Meerjungfrauen-Sohn, ich hoffe, sein Kostüm kommt auch bei den Schulkameraden so gut an, wie er sich darin fühlt!