Mittwoch, 9. März 2011

Gedicht von Philine

Philine hat ein Gedicht geschrieben. In der Schule haben sie Bücher von Miriam Pressler gelesen, auch "Malka Mai". Eine Aufgabe war es dann, ein Gedicht über den Hunger zu schreiben. Ich finde, das Gedicht ist sehr gut geworden.

Hunger

Hunger is wie Gift.
Er  frisst und von innen auf
Er lässt und stehlen und sogar töten.

Hunger ist etwas, was man nicht beschreiben kann
es ist schrecklich wenn er uns quält.

Er taugt zu nichts.
Trotzdem gibt es ihn.
Gott hat ihn erschafen, doch wer weiß wozu?
Wer weiß die Antwort?

Wer weiß weshalb uns der Hunger quällt?
Nur der Hunger wird sie kennen, denn er wird wissen
weshalb es sich lohnt ihn am leben zu lassen.

Philine Fischer Klasse 6                       
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen