Freitag, 2. März 2012

Herzchen

Bisher hatte ich kleine Schalen mit Streifen dekoriert, um nicht immer diese Blumen überall hin zu filzen. Das schien mir dann aber doch ein wenig fad, und so kam ich auf den Gedanken, Herzchen in verschiedenen Farben ein zu filzen.

Ich wollte es mir bequem machen und auch endlich mal wieder den Vorfilz, den ich in großen Mengen und inzwischen wohl auch allen erdenklichen Farbnuanen angeschafft habe, verarbeiten. Es gefiel mir ganz gut, nur war ich nicht so zufrieden, weil er seitlich so ausfranst. Ich versuchte, diese Eigenschaft durch leichtes anfilzen vor dem Zuschneiden zu eliminieren, doch leider kein Erfolg.

Also beschloss ich, wieder meine von Hand gestalteten Herzchen zum Einsatz zu bringen, und wirklich, das ist, nach meinem Geschmack, doch am Schönsten. Ach ja, eine hängende Schatzhöhle, zusatzlich mit verschiedenen Locken und Seidenfasern geschmückt, ist auch noch entstanden.


Seht Ihr auch den Unterschied?







Wie verarbeitet Ihr Vorfilz, habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht und einen Trick gefunden?

Ich wünsche Euch allen ein sonniges Wochenende!

Kommentare:

  1. Das sieht doch wirklich sehr schön aus.

    Ich habe mich noch nicht an Vorfilz rangetraut und lausche den Kommentaren, die da kommen werden.

    Dein Blog ist wirklich wunderschön und informativ und kreativ.

    LG
    Karin

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe leider überhaupt gar keine Erfahrung,
    aber ich finde es wunderhübsch!
    Gruß, Katrine

    AntwortenLöschen
  3. Mein Vorfilz ist bisher nicht gut gelungen, aber Deine Herzschalen sehen einfach wunderschön aus :)

    AntwortenLöschen
  4. Passend zum Valentinstag... nur leider etwas spät, nun ja egal ich finde sie sehr herzlich.

    Liebe Grüße,

    Nicolai

    AntwortenLöschen
  5. ich glaube, es kommt zum einem auf die wollsorte des untergrunds an und auch auf dessen farbe (bei weiß fließt vieles aus, finde ich - je feiner die untergrundwolle, umso mehr - das sind allerdings alles nur eigenerfahrungen und deshalb natürlich gerne diskutierbar!).
    ich nehme das nadelvlies (wenn ich es mal benutze)oft doppelt. an selbstgemachten vorfilz reicht es allerdings nicht hin.
    liebe grüsse und gute nacht
    delia

    AntwortenLöschen
  6. oh, wie wunderschön. Die Schalen sehen toll aus, die Idee mit den bunten Herzen ist toll, ich kann mir jetzt auch Blüten gut vorstellen da wir bald Frühling haben. Bunte Punkte sehen sicherlich auch ganz nett aus.
    Ans Filzen wage ich mich nicht mehr, dauert so lange, ich habe aber noch eine ganz große Kiste Filz in vielen Farben direkt vom Hersteller Seehawer und Siebert, ich tausche sie auch gerne gegen schöne Objekte. Eigentlich wollte ich wieder filzen, nur habe ich die Liebe zum Wollefärben entdeckt komme nicht so einfach davon weg, das ist auch sehr Zeitraubend und ich bin wie beim Filzen hinterher K.O. Eigentlich kann man die schönen handgearbeiteten Objekte von uns allen nicht mit Geld ermessen, wenn man die Zeit berechnen müsste, die man dafür braucht und den Aufwand. Ich bin immer noch verliebt in Deine Taschen, Du machst sie wunderschön.

    Das mit dem Vorfilz basiert wahrscheinlich auf die Länge der Fasern und den hellen Untergrund, sieht man das Ausfranzen auch bei grauem Untergrund?
    Liebe Grüße
    Lesley

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe mal ein bißchen bei dir gestöbert, wunderschöne Sachen hast du gezaubert.
    LG
    Andrea Seifenpfote

    AntwortenLöschen